Jahresfeier Turnabteilung

Einen sehr Unterhaltsamen und Bunten Abend erlebten die Gäste der Jahresfeier der Turnabteilung des TSV Gussenstadt am Samstag, 19.11.2022 in der Gussenstadter Turn- und Festhalle. Außerdem konnten zahlreiche Mitglieder für ihre Dienste verabschiedet oder mit dem Sportabzeichen ausgezeichnet werden.

Die diesjährige Jahresfeier stand unter dem Motto „I Like To Move It“. Die Vorsitzende des TSV, Ann-Christin Sauheitl, konnte alle Gäste in der komplett gefüllten Halle und vor allem die Kinder zur diesjährigen Jahresfeier begrüßen. Ihr weiterer Gruß galt den Vorstandskollegen des TSV und denen der örtlichen Vereine sowie den Ehrenvorsitzenden Horst Jooß mit Frau und Adolf Seibold. Ein herzlicher Gruß ging an Frau Sissi Barth vom Sportkreis Heidenheim. Sie wünschte allen Gästen einen unterhaltsamen Abend und gab das Mikrofon weiter an die Moderatorin des Abends, Renate Wörle-Glomb. Das ein Sportverein mehr zu bieten hat als ein Fitnessstudio, steht für die Moderatorin völlig außer Frage und davon wolle Sie, zusammen mit den verschiedenen Gruppen, die Gäste überzeugen. Bevor die erste Aufführung beginnen konnte, wurde noch das Rätsel des Abends „Prominenter im Sack“ vorgestellt. Im Verlauf des Abends gab es mehrere Hinweise, sodass am Ende das Rätsel aufgelöst werden konnte.

Danach hieß es Bühne frei für das ElKi-Turnen den die „Bären sind los“. Unter der Leitung von Rebecca Ludwig-Brosig zeigten die 1 bis 3-jährigen Kinder mit Ihren Eltern oder Großeltern eindrucksvoll wie viel Spaß Bewegung bereits im jungen Alter macht. Beim zweiten Auftritt des Abends wurde es „wild und laut“ denn die „Kiga-Zwerge“, ebenfalls unter der Leitung von Rebecca Ludwig-Brosig, betraten die Bühne. Die tolle Show der Kinder wurde von den Zuschauern mit lautem Applaus und „Zugabe-Rufe“ belohnt.

Das es beim TSV nicht nur Turnen im Sportangebot gibt, zeigten im Anschluss die E- und F-Jugend Spieler/innen der Jugendfussballabteilung mit Ihrer Trainerin Carina Banzhaf und Trainer Benny Burger. Ihre Show beendeten die Kinder mit einer La-Ola-Welle und dem obligatorischen Mannschaftsfoto, ganz wie die echten Profis halt.

Danach folgten die Verleihungen der Sportabzeichen. Die Ehrung übernahm Silvia Zeuka zusammen mit Frau Barth. In diesem Jahr wurden 34 Kinder und 4 Erwachsene für Ihre hervorragenden Leistungen ausgezeichnet.

Das Bronzene Sportabzeichen erhielten: Fiona Varlese, Cathleen Allgöwer, Louisa Bosch, Mika Dzimbowski und Emma Kling.

Das Silberne Sportabzeichen ging an: Isabell Allgöwer, Emma Banzhaf, Valentin Banzhaf, Valentina Burger, Vincent Burger, Vivien Elaine Burger, Tobias Duchow, Jule Eberhardt, Lara Janik, Bernd Kerler, Heiko Kerler, Sven Kerler, Hannes Kramer, Emma Ludwig, Leonie Ludwig, Sonja Pfeifer, Jan Pusch, Kirill Riplinger, Julian Ruoff, Alina Stegmaier, Alena Strehle, Julius Welzmüller, Bastian Zahn, Leonie Zahn, Bernd Welzmüller und Silvia Zeuka.

Das Sportabzeichen in Gold bekamen: Clara Welzmüller, Debora Welzmüller, Simon Stegmaier, Hannah Burger, Luis Eberhardt, Margit Welzmüller und Jochen Pohlig.

Zusätzlich zu den ganzen Einzelauszeichnungen hatte Frau Barth für Familie Welzmüller noch eine Auszeichnung für die gesamte Familie dabei.

Ann-Christin Sauheitl bedankte sich anschließend bei Birgit Thierer, Margit Welzmüller, Silvia Zeuka, Jochen Pohlig und Jochen Albrecht für ihr Engagement bei der Abnahme des Sportabzeichens und übergab ein kleines Dankeschön.

Nach der folgenden Pause gab es einen kleinen Flashmob, bei dem die gesamte Halle zum Mittanzen animiert wurde, um den müden Knochen mancher Gäste neues Leben einzuhauchen.

Es folgte das Turnen der Klasse 1-3. Übungsleiterinnen der Gruppe sind Svenja Wiegel, Hannah Neubrandt und Anika Locher. Nach einem kurzen Tanz zum Warmmachen turnten die Kinder mit Purzelbäumen gekonnt flott über die Bühne.

Die folgende Aufführung der Breitensportgruppe, ab Klasse 4, stand der Aufführung davor in nichts nach. Leider musste die an diesem Abend rein weibliche Gruppe aktuell ohne Übungsleiter auskommen. Deshalb ist es umso beeindruckender was dabei gezeigt wurde.

Vor der letzten Aufführung des Abends mussten schmerzlich ein paar Übungsleiter/innen verabschiedet werden. Ute Groß, Julia Burger, Alina Janik, Gine Hafner, Janika Vogel, Birgit Thierer, Marion Beylschmidt, Karin Tröster-Jooß, Claus Vogel, Carsten Bosch, Thomas Niederberger und Paul Schindler blicken alle auf eine großartige Zeit mit und beim TSV zurück.

Die Fitness-Sport Gruppe unter der Leitung von Renate Wöhrle-Glomb, Silke Pusch und Jochen Albrecht ließ anschließend die Halle vor deren Auftritt komplett verdunkeln. Kein Handy oder Blitzlicht durfte während der folgenden Aufführung stören. Ganz in Schwarz und mit Knicklichtern gekleidet bot die Gruppe, zur Musik von u. a. Rammstein eine unglaubliche Show welche, zum tollen Ende des Abends, natürlich mit einer Zugabe belohnt wurde.

Bevor der Abend ganz zu Ende war musste noch die Lösung des Rätsels „Prominenter im Sack“ den Zuschauern präsentiert werden. Die Lösung war „Hui-Buh das Schlossgespenst“. Der Sieger wurde anschließend durch Losziehung von Frau Barth gekürt und mit dem Preis Freikarten fürs Naturtheater zur „Hui-Buh“ Vorstellung im kommenden Jahr beschenkt.

In den Schlussworten bedankte sich Ann-Christin Sauheitl bei allen anwesenden Gästen, den zahlreichen Teilnehmern des Sportabzeichens und besonders bei den aktuellen wie auch ehemaligen Übungsleitern, den verschiedenen Gruppen für die schönen Aufführungen und allen Helfern im vorder – und Hintergrund die den Abend möglich gemacht haben.

Auf dem Bild sehen wir ganz rechts Frau Barth vom Sportkreis Heidenheim mit den Geehrten des Sportabzeichens.

Sparkassen-Albpokal 2022

SG Heldenfingen/Heuchlingen der verdiente Gewinner

Die SG Heldenfingen/Heuchlingen sicherte sich den Sieg beim diesjährigen Sparkassen-Albpokal. Bürgermeister Roland Polaschek überbrachte die Glückwünsche der Gemeinde und übergab zusammen mit Herr Schermayer von der Kreissparkasse Heidenheim den Pokal an die siegreiche Mannschaft. Der Pokal für die torreichste Mannschaft ging ebenfalls an die SG.

Den Pokal für die fairste Mannschaft gewann TSV Altheim/Alb, neben den wenigsten Karten zeichnete sich die Mannschaft durch eine tolle Fairplay-Geste aus. Nachdem den Altheimern ein Elfmeter zugesprochen wurde, korrigierten die Spieler die Entscheidung des Schiedsrichters und das Spiel wurde mit Schiedsrichterball fortgesetzt. Zusätzlich zu den ganzen Pokalen bekam jedes Team vom Veranstalter eine Kiste Bier gespendet.

Etwas traurig ist es, dass bei der Siegerehrung seitens des VfL kaum noch ein Spieler oder Betreuer anwesend war. Ob man nun gewinnt oder verliert der Albpokal ist ein Traditionsturnier unter vier befreundeten Vereinen und da gehört es einfach dazu dem Gegner bei der Siegerehrung seinen Respekt zu zollen.

Die Zuschauer sahen an beiden Tagen ein großartiges Turnier bei herrlichem Sommerwetter. Vor den beiden Spielen am Samstag wurde dem verstorbenen Ehrenmitglied des VfL Gerstetten Walter Zimmermann mit einer Schweigeminute gedacht. Walter Zimmermann rief vor über fünfzig Jahren den Albpokal mit ins Leben und hat somit maßgeblichen Anteil an diesem tollen Fussballturnier in der Sommervorbereitung der Aktiven.

Im Eröffnungsspiel unterlag TSV Altheim mit 6:0 der SG Heldenfingen/Heuchlingen. Im nächsten Spiel trennten sich der TSV Gussenstadt und VFL Gerstetten mit 0:2.

Die Sonntagsspiele eröffneten die beiden Sieger des Vortages, Gerstetten und Heldenfingen/Heuchlingen. Hierbei setzte sich die Spielgemeinschaft knapp mit 1:0 durch. Im nächsten Spiel trennten sich Altheim und Gussenstadt mit 1:1.

Nach einem Einlagespiel der F-Jugenden des TSV Gussenstadt und der SG Heldenfingen/Heuchlingen in der Mittagspause wurde das Turnier am Nachmittag fortgesetzt. Zuerst gewann Gerstetten mit 3:1 gegen Altheim und zum Abschluss des Turniers gewann der völlig verdiente Turniersieger Heldenfingen/Heuchlingen gegen den Gastgeber Gussenstadt mit 3:0.

Abschlusstabelle:

1. SG Heldenfingen/Heuchlingen, 9 Punkte, Torverhältnis 10:0

2. VFL Gerstetten, 6 Punkte, Torverhältnis 5:2

3. TSV Gussenstadt, 1 Punkt, Torverhältnis 1:6

4. TSV Altheim/Alb, 1 Punkt, Torverhältnis 2:10

Die Fußballabteilung des TSV Gussenstadt bedankt sich zuerst bei allen Anwesende Zuschauern für Ihr Kommen. Ebenfalls allen fleißigen Helfern im Vorder – und Hintergrund. Und zum Abschluss bei folgenden Firmen die uns bei der Durchführung des Albpokalturniers unterstützt haben:

  • Kreissparkasse Heidenheim
  • Metzgerei Oberhammer
  • Getränke Wörz
  • Holztechnik Kummer
  • Landgasthof Rössle
  • Pfisterer
  • Albwerk
  • Schwarz Fliesenlegerfachgeschäft
  • Autohaus Hafner
  • Metzgerei Köpf
  • Volksbank Brenztal eG
  • Stuckateur Waldemar Riplinger
  • Haus – und Gartenservice Klaus
  • Göggelmann Gebäudetechnik
Auf dem Bild sehen wir die siegreiche Mannschaft, Bürgermeister Roland Polaschek (ganz rechts) sowie Herr Schermayer, Vertreter der Kreissparkasse Heidenheim (Zweiter von rechts)

[Fussball Jugend] Sparkassen Cup 2022

Am Sonntag, den 03.07.2022, fand auf dem Sportplatz in Gussenstadt das traditionelle Jugendfussballturnier, der Sparkassen-Cup 2022, für die E – und F – Jugend statt.

Neben dem heimischen TSV waren der TV Steinheim, TSV Neu-Ulm, SGM Heldenfingen/Heuchlingen, SGM Herbrechtingen/Bolheim, SGM Altheim/Ballendorf und der FTSV Kuchen vertreten. Nochmals vielen Dank für Eure Teilnahme.

Am Vormittag zeigten die Junioren aus der E-Jugend ihr ganzes Können. Nach vielen tollen Spielen mit sehenswerten Toren gewann der TSV Neu-Ulm am Ende den Sparkassen-Cup 2022.

Auf dem Bild sehen wir die Siegreiche Mannschaft bei den E-Junioren.

Am Nachmittag durften dann auch endlich die F-Jugendlichen das erlernte unter Beweis stellen. Die 6 Mannschaften hatten viel Spaß beim Spielen und zeigten den Zuschauern enge und spielerisch hochklassige Spiele. Am Ende war der umjubelte Sieger alle teilnehmenden Kinder.

Zur Anerkennung für die erbrachte Leistung überreichte Florian Schermayer, Leiter des Beratungscenters Gerstetten der Kreissparkasse Heidenheim, jedem Kind eine Medaille und jedem Team noch einen Pokal.

Auch die Jugendfussballabteilung des TSV bedankt sich bei allen Sponsoren, die dieses Turnier möglich gemacht haben. Neben dem Namensgeber der Kreissparkasse Heidenheim waren dies Stuckateur Riplinger, Volksbank Brenztal eG, Autohaus Hafner, Haus- und Gartenservice Klaus, Fliesenlagerfachgeschäft Schwarz, Albwerk, Göggelmann Gebäudetechnik, Fa. Pfisterer Kontaktsysteme, Metzgerei Oberhammer und die Metzgerei Köpf.

Ein weiterer Dank gilt allen Helfern im vorder – und Hintergrund. Hans-Jürgen Fichtenau für´s übernehmen der Turnierleitung. Der DRK Bereitschaft Gussenstadt fürs Helfen bei medizinischen Notfällen und einfach allen anderen sollte jemand vergessen worden sein.

[Turn- und Volleyballabteilung]

Vom 25.05 bis 29.05.2022 fand das Landesturnfest in Lahr statt. Eine kleine Auswahl des TSV war auch dieses Mal wieder mit dabei.

Am Donnerstag fanden die Pokalspiele der Ü18 Damen statt. Dabei belegt die TSV Mädels den 1. Platz! Sie gewannen gegen die den VfL Sindelfingen klar mit 25:5 und 25:7. Gegen den SV Esslingen taten sich die Mädels im ersten Satz etwas schwer und verloren dieses mit 24:26. Im zweiten und dritten Satz konnte der TSV ihre Stärke wieder ausspielen und entschieden die Sätze mit 24:15 und 15:10. Für den TSV spielten: Alina, Lara J., Lara W, Becci, Maxime, Alena und Celina.

Nach einer kurzen Nacht stand dann am Freitag der Orientierungslauf über 5 km auf dem Programm. Gemeinsam mit den Zimmernachbarn aus Brenz machten sich das Gusse Team auf den Weg zum Start. Das Ziel des OL ist es, 15 Kontrollpunkte in einem Waldgebiet anhand einer Karte ausfindig zu machen. Leider wurde nach dem 3. Kontrollpunkt ein falscher Weg eingeschlagen, was einen Umweg von ungefähr 10 Minuten mehr mit sich brachte. Dadurch wurde leider eine bessere Platzierung verpasst. Somit musste sich der TSV Gussenstadt, mit den Läufern Kamilla, Marion und Silke, mit dem 16. Platz zufriedengeben. Das interne Zimmerduell gewann der TV Brenz, die nur eine Minute schneller waren als der TSV.

Anschließend lies die „WG“ Gusse/Brenz auf dem Marktplatz in Lahr mit der Band „Rhinwaldsounds“ und „wearefatcat“ der Tag ausklingen.Der Samstag war Wettkampfrei und so blieb genügend Zeit sich diverse Vorführungen und Wettkämpfe anzuschauen. Auch die Party am Abend am See war wieder überragend.Es war wie immer schön auf dem Turnfest und wir freuen uns schon auf Ravensburg 2024.

[Jugendausschuss]

Mal-Wettbewerb


Da dieses Jahr leider wieder kein Kinderfasching gefeiert werden konnte, wurden die Kinder zum Malen aufgerufen und eine Vielzahl von Bildern sind bei uns eingegangen.
Letzte Woche wurden dann die 3 Gewinner fairerweise ausgelost, folgende Kinder durften
sich über einen Müller-Gutschein freuen:

1. Preis: Hannes Kramer 25€

2.Preis: Julius Welzmüller 15€

3.Preis: Amon Häcker 10€


Alle Teilnehmer wurden am Rosenmontag mit „Fasching aus der Tüte“ überrascht.
An dieser Stelle bedanken wir uns bei der Bäckerei Gnaier für die süße Spende.
Wir hoffen, dass wir damit wenigstens ein kleines bisschen närrische Stimmung zu euch nach Hause bringen konnten.
Euer Jugendausschuss